Wie wir

Verant-

wortung

sehen

Fast alle Frühstückserzeugnisse sind für Sie aus ökologischem Anbau. Die Handtücher (DYCKHOFF), Spannbettlaken und unsere eigene Hotelwäsche (beide von COTONEA) sind aus biologischer Baumwolle gefertigt. Das Duschgel beziehen wir von der Firma LAVERA. Hotelporzellan haben wir von der Firma Schönwald in Schönwald gekauft. Unsere Ölheizung haben wir 2009 durch einen Holzpelletkessel ersetzt und beziehen selbstverständlich Ökostrom. Mindestlohn war noch nie die Obergrenze für die Bezahlung von unserem Personal. Seit 2020 zahlen wir mindestens EUR 12,-- die Stunde und haben unsere Zimmermädchen von Anfang an fest angestellt. Sie werden nicht nach Zimmern bezahlt (denn das hieße Akkordarbeit) sondern nach geleisteter Arbeiszeit, auch der Urlaub wird bezahlt, egal ob Teilzeitbeschäftigt oder Aushilfe. Wir bringen also Ihnen gegenüber eine gewisse Wertschätzung, das können wir deshalb nicht zum günstigsten Preis anbieten und handeln nach dem Motto: „Sie bekommen nichts, was wir selbst nicht haben möchten“
HOTEL Zum Weinkrug GARNI
Verantwortung
HOTEL Zum Weinkrug GARNI
Fast alle Frühstückserzeugnisse sind für Sie aus ökologischem Anbau. Die Handtücher (DYCKHOFF), Spannbettlaken und unsere eigene Hotelwäsche (beide von COTONEA) sind aus biologischer Baumwolle gefertigt. Das Duschgel beziehen wir von der Firma LAVERA. Hotelporzellan haben wir von der Firma Schönwald in Schönwald gekauft. Unsere Ölheizung haben wir 2009 durch einen Holzpelletkessel ersetzt und beziehen selbstverständlich Ökostrom. Mindestlohn war noch nie die Obergrenze für die Bezahlung von unserem Personal. Seit 2020 zahlen wir mindestens EUR 12,-- die Stunde und haben unsere Zimmermädchen von Anfang an fest angestellt. Sie werden nicht nach Zimmern bezahlt (denn das hieße Akkordarbeit) sondern nach geleisteter Arbeiszeit, auch der Urlaub wird bezahlt, egal ob Teilzeitbeschäftigt oder Aushilfe. Wir bringen also Ihnen gegenüber eine gewisse Wertschätzung, das können wir deshalb nicht zum günstigsten Preis anbieten und handeln nach dem Motto: „Sie bekommen nichts, was wir selbst nicht haben möchten“

Wie wir Verant-wortung

sehen